Verein zur Förderung des Ägyptischen Museums e.V.

Zum vorherigen Artikel
153.  von  167  Artikeln
Zum nächsten Artikel

Berichte chronologisch

Juni 2023: Objekte: Die Berliner Papyrusdatenbank präsentiert: Genossenschaftlicher Ackerbau

Wenn Sie sich auch schon einmal über die hohe Miete oder Pacht Ihrer Wohnung, Hauses oder Gartens geärgert haben, dann geht es ihnen im Grunde genommen nicht anderes als den einfachen Menschen im alten Ägypten. Bereits damals wurden Landestücke verpachtet. Allerdings war die Pacht für ein solches Stück Land oftmals zu hoch, um von einer einzelnen Person beglichen zu werden. Da aber auch viele der Ärmeren auf eine solche Fläche angewiesen waren, um sich selbst und ihre Familie ernähren zu können, schloss man sich zu Pachtgenossenschaften zusammen. In diesen Pachtgenossenschaften wurde das Land gemeinsam gepachtet und anschließend unter den einzelnen Mitgliedern aufgeteilt. Der Pächter durfte sein Land nutzen, um daraus z.B. als Bauer landwirtschaftlichen Gewinn zu erwirtschaften. Neben der Pacht musste allerdings ein großer Teil in Form von Steuern abgegeben. Dennoch handelte es sich für viele um die beste Möglichkeit, ihr Überleben zu sichern. Auch heute noch sind einige Listen von solchen antiken Pachtgenossenschaften erhalten. Genau solch eine Liste ist der hier vorgestellte Text. ... Weiterlesen

Tjark Bessau (FSJ-Kultur am ÄMP 2022/2023)

Zum vorherigen Artikel
153.  von  167  Artikeln
Zum nächsten Artikel

Überblick

Sie benutzen als Browser CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/) Ihr Browser läßt sich leider nicht genauer ermitteln. | Textversion  | Hinweise zur Barrierefreiheit | Produziert von: RexPublica
Bitte beachten Sie die Hinweise zur Webanalyse