Verein zur Förderung des Ägyptischen Museums e.V.

Berichte aus dem Museum chronologisch

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 (Insgesamt 107 Artikel)
Hier können Sie die auf dieser Seite dargestellten Neuigkeiten auf bestimmte Themengebiete eingrenzen.: 
  • Aug 2020
    Objekte

    Bastet - Die Sanftmütige

    Die Katze gehört zu den beliebtesten Tieren im alten Ägypten. Einerseits war sie als kämpferische Jägerin der vielen Mäuse, der Schädlinge der Getreidespeicher geschätzt, andererseits ...
  • Aug 2020
    Objekte

    Die Berliner Papyrusdatenbank präsentiert: Dreisprachiges Gesprächsbuch

    Wer im Sprachunterricht sitzt und denkt, dass früher alles besser war, weil man nicht so viele Sprachen können musste, der irrt sich gewaltig. Auch früher war es sehr von Vorteil, wenn man mehrere Sprachen beherrschte, vor allem, wenn man politisch tätig werden wollte. Es verwundert daher nicht, wenn auch mehrsprachige Schriftzeugnisse gefunden werden. ...
  • Juli 2020
    Objekte

    Die Berliner Papyrusdatenbank präsentiert: Philosophischer Traktat

    Ein Großteil der uns bekannten Texte auf Papyrus wurde in Griechisch verfasst. Zu den selteneren Sprachen, in denen diese Texte verfasst wurden, zählt das Lateinische. Ein seltenes und schönes Beispiel ist dieser vollständig erhaltenen, lateinische Empfehlungsbrief aus der 2. Hälfte des 1. Jh. n.Chr. ...
  • Juni 2020
    Objekte

    Die Berliner Papyrusdatenbank präsentiert: Empfehlungsbrief

    Ein Großteil der uns bekannten Texte auf Papyrus wurde in Griechisch verfasst. Zu den selteneren Sprachen, in denen diese Texte verfasst wurden, zählt das Lateinische. Ein seltenes und schönes Beispiel ist dieser vollständig erhaltenen, lateinische Empfehlungsbrief aus der 2. Hälfte des 1. Jh. n.Chr. ...
  • Mai 2020
    Objekte

    Die Berliner Papyrusdatenbank präsentiert: Euripides, Telephos

    Ohne Navi nach Troja? Dafür benutzte man in der Antike einen Sohn des Herakles - Telephos. Er führte die Griechen nach Troja, wo sie erst nach zehn langen Jahren die Verteidiger der Stadt besiegen konnten. Der Dichter Euripides verarbeitete diesen Stoff in einer Tragödie, von der sich auf diesem Papyrus einige Zeilen erhalten haben. ...
  • April 2020
    Objekte

    Die Berliner Papyrusdatenbank präsentiert: Privatbrief Zenons

    Dieser Privatbrief eines gewissen Zenon ist Teil des größten Archivs aus dem ptolemäischen Ägypten. Doch wer steckt hinter den vielen Namen, worum geht es in diesem Brief und wo liegen die in diesem Brief genannten Orte? ...
  • März 2020
    Objekte

    Die Berliner Papyrusdatenbank präsentiert: Euripides: Die gefesselte Melanippe

    Eine selten überlieferte Tragödie von Euripides. Die Tragödie ist heutzutage nur noch fragmentarisch erhalten. Insgesamt gibt es von dieser Tragödie weniger als 10 Fragmente. Auf diesem hier präsentierten Pergament steht das größte zusammenhängende Stück der Tragödie, den wir heute kennen. Die Tragödie: die gefesselte Melanippe. ...
  • Feb 2020
    Objekte

    Die Berliner Papyrusdatenbank präsentiert: Tempelinventar

    Ein Krokodil mit Falkenkopf - in dieser Mischgestalt tritt uns eine Erscheinungsform des ägyptischen Krokodilgottes Sobek entgegen, wie er unter dem Namen Soknopaios als Orakel- und Heilgott in vielen Orten in der Faijumoase verehrt wurde. Aus seinem Hauptkultort Soknopaiu Nesos am Nordrand des Faijum stammt das hier präsentierte, fragmentarisch auf Papyrus erhaltene Inventar über den Besitz dieses Tempels - die 'Schätze des Soknopaios'. ...
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 (Insgesamt 107 Artikel)

Überblick

Sie benutzen als Browser CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/) Ihr Browser läßt sich leider nicht genauer ermitteln. | Sie befinden sich auf der Text-Version der Webseite. Hier kommen Sie zurück zur Standard-Ansicht der Webseite mit Bildern.  | Hinweise zur Barrierefreiheit | Produziert von: RexPublica
Bitte beachten Sie die Hinweise zur Webanalyse