Verein zur Förderung des Ägyptischen Museums e.V.

Ausstellungs-Archiv

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 (Insgesamt 30 Ausstellungen)
Hier können Sie Auswahl der auf dieser Seite dargestellten Ausstellungen auf bestimmte Ländern eingrenzen: 

 

Posen / Polen
Death and Life in Ancient Egypt.

22. September 1998 bis 15. Juli 2014

The Egyptian Gallery in the Archaeological Museum was established thanks to the cooperation with the Egyptian Museum and the Collection of Papyri in Berlin and the State Museum of Egyptian Art in Munich . Creation of such a permanent exhibition was the idea of the late Prof. Lech Krzyzaniak and his wife Dr. Karla Kroeper. Their friendship with the directors of the German museums - Prof. Dietrich Wildung and Dr. Sylvia Schoske, consolidated during joint archaeological research in Egypt and the Sudan, resulted in a long-term loan of the objects displayed under the title 'Death and Life in Ancient Egypt'. The exhibition, continued since 1998, and supplemented in 2002 with the obelisk of Ramesses II, contains artefacts from all periods of the ancient Egyptian history, presenting various aspects of this unique culture.

Links
Adresse:
Muzeum Archeologiczne
Ul. Wodna 27
PL - 61-781 Poznan
 

Berlin / Deutschland
Im Licht von Amarna.
100 Jahre Fund der Nofretete

Ägyptisches Museum und Papyrussammlung, Staatliche Museen zu Berlin
07. Dezember 2012 bis 04. August 2013
Adresse:
Neues Museum | Museumsinsel
Öffnungszeiten:
So, Di, Mi, Fr, Sa 10 - 18 Uhr
Do 10 - 20 Uhr
Mo geschlossen
 

Berlin / Deutschland
Königsstadt Naga.
Grabungen in der Wüste des Sudan

vom 31. August bis 18. Dezember 2011 - bis 15. Januar 2012 verlängert!

Fünfzehn Jahre hat das Team des Ägyptischen Museum Berlin in der Wüste des Sudan gegraben und restauriert. In den Tempelruinen von Naga, einer 2000 Jahre alten Königsstadt des Reiches von Meroë, sind zahlreiche teils monumentale Königs- und Götterstatuen, Löwenskulpturen, Reliefs und Inschriften ausgegraben worden. Die vom Sudan bereitgestellten 130 Leihgaben kommen direkt aus der Grabung in die Ausstellung.

Die Ausstellung erweitert in diesen Kunstwerken den Begriff der Antike über Ägypten hinaus in die Kulturen Afrikas. Neben völlig neuen Einsichten in die Geschichte und Kunst des Altertums leistet die Ausstellung einen Beitrag zur kulturellen und historischen Identität des Sudan und wird damit zu einem Faktor des Dialogs mit Afrika und der arabischen Welt.

Adresse:
Stiftung KUNSTFORUM der Berliner Volksbank
Budapester Straße 35
10787 Berlin
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 (Insgesamt 30 Ausstellungen)

Überblick

Sie benutzen als Browser CCBot/2.0 (http://commoncrawl.org/faq/) Ihr Browser läßt sich leider nicht genauer ermitteln. | Textversion  | Hinweise zur Barrierefreiheit | Produziert von: RexPublica
Bitte beachten Sie die Hinweise zur Webanalyse